Meine Geburt

Zurück

Nachdem mein kleiner Schatz nun wieder pappsatt in meinem Schoß liegt, möchte ich nun mit meinem Geburtsbericht anfangen....
Achtung, er ist sehr detailliert, weil er auch für uns geschrieben wurde, damit wir niemals was vergessen...

Wir schreiben also den 23.12.05 und es sieht ganz und gar nicht danach aus als wenn es bald losgehen würde.. Meine FÄ und auch meine Hebamme meinten beide dass es wohl nichts mehr an den Weihnachtstagen werden wird.... So gehen wir also ins Bettchen....

Um 2Uhr war ich endlich eingeschlafen, denn ich war etwas aufgeregt weil ich das erste Mal am nächsten Tag zum CTG ins KH musste und weil ja auch Heilig Abend war....

Und dann -um 3:40h- platzte mir die Fruchtblase. Dieses Gefühl werde ich nie wieder in meinem Leben vergessen.... Es war so ein einzigartiges Gefühl... Ich merkte ein leises *knack* links oben vom Scharmbein und dann machte es *schwapp*schwapp* und es lief mir nass und warm die Beine entlang... Wirklich total unvergesslich.... Ich sagte zu meinem Schatz "Schatzi mir ist die Fruchblase geplatzt" er:" och nee" ich " ja ach doch, hol mir bitte ein Handtuch" Er stiefelt los und kommt mit nem Gästehandtuch wieder *ha ha* als wenn das reichen würde.... Er macht das Licht aufm Flur wieder aus und legt sich wieder ins Bett.... Er guckt mich an und meint dann "ok dann will ich mich wohl mal fertig machen" ich "dann bring mir mal bitte das Telefon mit der Nummer vom Kreißsaal mit" Er zieht also los und holt mir das Telefon, in dem Moment wo ich wählen will , verschwindet die Nummer wieder, somit musste er mir die dann nochmal durchs Haus zurufen.... Ich hatte die Hebamme dran und fragte sie ob ich noch eben duschen könnte.. Sie meinte "kein Problem". Dann rief ich noch bei meinen Eltern an weil ich der Meinung war dass sie gern wüssten wenns los geht... Anschließend zog ich dann mit einem Zwischenstop aufs Klo in die Dusche....

Von der Dusche aus ging es dann mit einer riesigen "Tena Damen-Windel" weiter ins Wohnzimmer wo ich noch ein paar Sachen in meine Tasche packte und dann fuhren wir los... Auf dem Weg ins KH hab ich mir dann noch ein Handtuch zwischen die Beine geklemmt....

Gegen 4:30h kamen wir dann im KH an und ich wurde untersucht. Der Befund war nicht sehr berauschend : "Mumu knapp ein cm auf und der Kopf liegt auch noch viel zu hoch - ich gehe jetzt Übergabe machen und denke dass wir uns heute abend um 22h hier noch wiedersehen werden". Wie Recht sie doch haben sollte.....

Na ja, da ich noch keine Wehe hatte, legte ich mich dann ins "Schmusezimmer" und mein Freund fuhr wieder nach Hause um sich auch noch etwas auszuruhen. Na ja geschlafen habe ich natürlich nicht mehr... Gegen 9h stand dann die neue Hebamme in der Tür und eröffnete mir dass sie in ca einer Stunde mir eine Bronüle legen müssten weil ich Antibiotika bekommen müsste... Am liebsten hät ich da schon geheult... Na ja, irgendwann kam dann die Ärztin und als die dann loslegen wollte fing ich an zu heulen und verlangte nach der Hebamme... Die kam dann rein und nahm mich in den Arm und versuchte mich mit irgendeinem Gequatsche über ihren ehem. Skilehrer abzulenken....

Na ja, das Ding saß und so langsam bekam ich dann auch Wehen.... Um 20 nach 11 kam mein Schatz auch wieder und die Wehen wurden immer mehr...
Sie waren auf dem CTG nicht sehr "groß" und auch nicht sehr lang, aber es war ein Schmerz mit dem ich einfach nicht umgehen konnte... Ich hatte mir immer gedacht dass ich unter den Wehen sicher im Bett liegen würde aber in dem Moment tigerte ich nur durchs Zimmer. Es waren Schmerzen die sich genauso anfühlten wie Mensschmerzen wenn man nicht hormonell verhütet, aber halt noch ein doller...
Der Arzt schaute auch mal kurz rein und sagte dass es verwunderlich sei dass ich unter so "kleinen und kurzen" Wehen solche Schmerzen hätte. Eine andere Ärztin erzählte mir aber, dass es daran liegen kann, dass ich eine starke Bauchdecke hätte und man dadurch die Wehen nich so "deutlich" sehen könnte wie bei anderen.

Ich war echt wehleidig, aber es tat auch so weh.... Meine Hebamme meinte dass es daran liegt dass ich zu viel nachdenke, ich solle doch einfach "mit der Geburt mitgehen".. Sehr witzig....

Ich wollte unbedingt was gegen die Schmerzen haben, aber meine Hebi meinte dass sich mein Mumu erst auf 2 cm geöffnet hätte (dabei war der BS schon 10 Stdn her ! *heul*) und dass wir in die Wanne ziehen sollten, damit sich da mehr tut. Sie legte mir dann noch zwei Zäpfchen damit der Mumu schneller aufgeht und dann ging es in die Wanne... Ich sollte entspannen ... Wieder so ein Witz... Entspannen... Bei jeder Wehe trat ich um mich und wusste einfach nicht wohin mit den Schmerzen...

Um 14h war dann Anne, die Hebi ausm GVK da, und ich verließ die Wanne. Ich ging ins Zimmer und sagte ihr dann wieder unter einer Wehe dass es doch so weh tun würde und sie solle mir doch was geben... In dem Moment war es total egal WAS sie mir geben würden, sie sollten es nur schnell machen... Sie sagte dass wir nach der nächsten Untersuchung die Wahl zwischen einer Kombi aus wehenhemmenden Mittel + Schlafmittel hätten oder halt die Möglichkeit einer PDA. Sie meinte dass es sein kann dass das wehenhemmende Mittel aber nicht mehr ganz anschlägt... Ich sah meinen Freund an und der sagte dann "Schatzi, nun hast du die Wahl zwischen Schwarz oder Rot" Mir war aber klar dass es für uns eigentlich nur die Flucht nach vorne gab, ich hatte keine Lust auf Experimente. Also entschied ich mich für die PDA und bat darum dass der Anästesist doch bitte flott kommen sollte.... Erst machte der Oberarzt noch eine Untersuchung (welche auf der harten Liege wirklich nicht bequem war) und dann ging es in den Kreißsaal.... Der Anästesist kam rein und wie ich da so rückenfrei auf dem Bett saß kam dann wieder meine Spritzen-Angst hoch... Ich sollte einen Katzenbuckel machen (wieder son Witz - mit dem Bauch) und fing dann auch direkt an zu heulen... Vor mir auf der linken Seite saß mein Freund der meine Hand hielt und auf der rechten Seite saß meine Hebi die mir immer gut zusprach... Unter dem Setzten bekam ich dann noch eine Wehe während welcher der Anästesist kurz inne hielt und meinte "ganz ruhig , das ist ihre letzte schmerzhafte Wehe" (da dachte ich auch wieder an einen Witz, aber es war keiner *jubel* ) er versuchte noch drei vier mal die PDA zu setzen, aber ich zuckte immer etwas weg und dann -ich glaube- beim vierten Mal saß sie dann richtig. Mein Po wurde so langsam taub und so langsam fing es auch in den Beinen an zu kribbeln... Der Anästesist machte noch kurz seinen Papierkram, fragte mich einige Mal wie sich meine Beine anfühlten und verschwand dann. Ich sollte eigentlich 20min auf dem Rücken liegen aber da wurde mir dann immer schlecht. Also musste ich mich alle 5min von einer auf die nächsten Seite "rollen".

Und was soll ich sagen - die Wehen waren WEG !!!
WEG WEG WEG, NIX MEHR !!!! *jubel* *freu* *hüpf*

Ich bekam dann noch einen Tropf mit einer Wasserlösung angehängt, weil ich einfach zu wenig getrunken hatte den Tag. Na ja und dann war Ruhe. Mein Freund fuhr noch zu meinen Eltern weil ja schließlich Heilig Abend war und ich sollte noch versuchen etwas zu schlafen. Die PDA musste alle zwei Stunden nachgespritzt werden und nebenbei wurde immer fleißig CTG geschrieben. Gegen 19h war mein Schatz dann wieder da und wir bekamen etwas zu essen. Mir wurde dann noch nett die Blase entleer (was aber auch nicht weh tat) und ganz oft Fieber gemessen. Es sah nämlich so aus als hätte ich mir eine Infektion eingefangen welche auch leicht auf das Baby übertragen werden könnte. Meine Tempi ging immer weiter hoch und es sah ganz so aus als hätte mein Baby auch schon was abbekommen. Somit wurde mir dann wieder Blut abgezapft um zu schauen was jetzt war. Meine Spritzen-Angst war zu dem Zeitpunkt schon völlig auskuriert ;o)

Gegen 20h wurde dann das letzte Mal die PDA nachgespritzt und ich bekam noch einen Wehentropf angehängt weil mein Kleiner immernoch nicht mit dem Kopf fest im Becken lag... Der Mumu war -glaube ich- zu dem Zeitpunkt schon bei 6cm :oD

Gegen 21:15h war er schon bei 10cm und Anne meinte, dass jetzt nur noch der halbe Mumu ein cm stehen würde...

Gegen 21:30h hörten wir dann auf dem Flur "das hier sind die Eltern von
Frau *******" und ich hörte meine hebi sagen "alles klar, der Kreißsaal hinten links" und schwupps standen auf einmal meine Eltern in der Tür. Meine Mama war schon total aufgelöst und ihr standen schon die Tränen in den Augen....
Um 22h war dann Übergabe der Hebis und die "neuen" stellten sich auch gleich bei mir vor. Silke hatte ne Weihnachtsmütze auf dem Kopf und Rebecca ne leuchtende Lichterkette um den Hals... "Man" hab ich gedacht "hier biste richtig" ;o)

Zu dem Zeitpunkt spürte ich aber auch schon die ersten Wehen wieder und fing an sie mit geschlossenen Aaugen zu veratmen. Und dann kam der Spruch meiner Mama den ich wohl nie wieder vergessen werde, sie meinte nämlich zu meinem Freund und meinen Papa "guck mal - Nina schläft gleich ein" HAHAHA  Um 10 nach 22h hab ich dann meine Eltern gebeten draußen zu warten. Keine 4 min später hatte ich dann schon die erste Wehe unter der ich der Meinung war mitpressen zu können, ich "piepte" die Hebamme rein die unter den nächsten zwei Wehen mit der Hand nachsah wie weit sich der Kopf unter der Wehe absenkt. Sie verschwand dann mit den Worten "na das dauert noch einen augenblick" wieder aus dem Zimmer. Im Nachhinein haben wir dann erfahren dass sie das Telefon wohl schon in der Hand hatten für einen NotKS *schock* Die Herztöne von meinem Kleinen gingen nämlich flöten und sie hatten Angst, dass ich nicht alleine mitpressen könnte bzw es dann zu lang dauern würde.

Na da wollten wir ihnen aber eines besseren belehren. Sie kam wieder rein und sagte ich soll bei der nächsten Wehe meine Hände in meine Kniekehlen legen und meine Beine anziehen und mitpressen. Das hab ich dann auch so dreimal getan. Nach der vierten Wehe ließ ich aber meine Beine angewinkelt auf dem Bett stehen weils echt zu anstrengend bzw schmerzhaft war. Ich presst also wie -weiß ich auch nicht- und merkt dann auch selber wie sich der Kopf einstellte. Nach vllt 7 Wehen spürte ich dann auch richtig den Kopf denn es war auf einmal ein unheimlicher Druck da. Jedesmal wenn die neue Wehe kam und ich das mitpressen anfing hab ich immer gedacht " ja gleich hast dus gleich ist der Kopf da" aber nee... Wieder nichts... Silke rief immer "spürst du die Wehe noch ? dann press weiter!" und ich hab immer nur geschrieben "ich weiß nicht ob sie noch da ist !!!" manchmal hab ich dann einfach so weitergepresst und manchmal hab ich abgewartet... Silke fühlte immer mit der Hand wie weit der Kopf war und meinte dann irgendwann "Sie hat entweder nur ganz wenig Haare oder ganz helle Haare" Wir: " SIE ???!!!" Aber sie hatte sich einfach nur versprochen ;o)
Mein Freund erzählte mir später dass ich unter den Wehen immer Fragen gestellt habe auf welche meine Hebamme immer nur die Augen verdreht hat ;o) Hab wohl 128 mal gefragt wie lang es denn noch dauert und so ;o) Und dann kam eine Wehe in der ich spürte dass es gleich soweit sein sollte... Ich presste so sehr dass mir schon schwarz im Kopf wurde und dann war die Wehe weg und ich spürte wie mein kleiner wieder zurückrutschte... "oh der rutscht wieder zurück" na ja und dann bei der nächsten Wehe machte es dann ganz langsam blupp und Silke rief "jetzt nur atmen - nur atmen" ich wusste gar nicht wie mir geschieht und ich hechelte da irgendwie vor mich hin. Sie meinte dann "der Kopf ist da" und ich sah wie mein Schatzi neben mir ganz aufgeregt wurde und immer sagte "Schatzi der kopf ist da !!!" ich "scheiße man und wo ist der Rest" silke "der kommt in der nächsten Wehe! oder versuch einfach mal so zu pressen" Ich legte also nochmal los und da war er dann da... Unser Schatz, und Engel, unser BABY !!!
Ich sah wie Silke noch mit der Nableschnur "umherschmiss" weil er sich die zweimal um den Hals gewickelt hatte. Sie gab ihn mir hoch, er war dunkelrot und glibschig. Ich rief dann "Mein Baby , mein Baby , mein Baby" und er fing dann auch an zu quaken und er musste zweimal Niesen :o) In dem Moment standen dann auch schon meine Eltern in der Tür und meine Mama kam gleich zu mir an die rechte Seite und fing an zu heulen und mein Papa und auch mein Freund (und natürlich ich) verdrückten in dem Moment auch ein paar Tränen.... Es war ein so emotionaler Moment das ich jetzt schon wieder Tränen in den Augen habe... Einfach unvergesslich....

Nachdem er mir dann noch genüßlich auf den Bauch "geaat" hatte, wurde er mir nochmal "weggenommen" und dann wurde er vermessen und so weiter.. Meine Eltern waren in dem Moment bei ihm und ich lag mit meinem Schatzi noch auf dem Bett... Ich sagte zu ihm " Schatzi, wir haben es geschafft" und er sagte dann "nein DU hast es geschafft"

Unser Schatz war 55cm groß,
3750 gramm schwer und hatte einen KU von 36,5cm.

Ich hatte einen Scheiden- und einen Dammriss, jeweils ersten Grades.
Das Nähen tat aber nicht weh und Probleme hab ich damit bis jetzt auch nicht.

Danach hatten wir dann noch zwei Stunden zu dritt im Kreißsaal und dann wurden wir aufs Zimmer gefahren.

Die Schmerzen waren nicht sofort vergessen, aber mit den Tagen verblassen sie ungemein.

Und nun - nun sind wir eine Familie !!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Einiges fällt einem erst später wieder ein.


Mir fiel vor kurzem wieder ein, wie wir schon nachgefragt haben ob es in der Kinderklinik (welche nicht vor Ort wäre) auch ein Bett für mich gibt. Denn die Sache mit dem Fieber sah für meinen kleinen Engel schon ernster aus, als ich es kurz nach der Geburt in Erinnerung hatte. Uns wurde aber gesagt dass er dort vorerst nur unter Beobachtung wäre und wir uns keine großen Sorgen machen müssten.

Aber es ist ja alles gut gegangen und er durfte bei uns bleiben...

 

Meine Mama hat mir vor kurzem nochmal die Sache mit dem KS erklärt.
Papa und sie saßen ja draußen und mit der Zeit wurden wohl alle auf dem Flur ganz hektisch und unruhig und darum fragte meine Mama dann die Hebamme ob denn alles ok sei. Die Hebi meinte dann "Na ja, nicht so richtig. Im Moment sieht es nicht danach aus als wenn der Kleine von alleine kommt..." Dann lief sie zum Telefon, klingelte beim Oberarzt durch und legte dann wieder auf weil sie sich selber nicht sicher war, ob der KS jetzt eingeleitet werden sollte oder nicht....

DANKE dass sie wieder aufgelegt hat !!!!

                         

 

 

 



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!